weberbrunner architekten

Um- und Anbau Haus B4, Zürich

Projektstand: Realisiert

  • Bauherrschaft:  privat
  • Planung:  2018 - 2019
  • Realisierung + Bauleitung:  2019 - 2020
  • Status:  Realisiert
  • Funktion:  Architekt
  • Leistungsphasen:  100% inkl. Bauleitung
  • Konstruktion Anbau:  Stahlskelettbau
  • Nachhaltigkeit:  Bestandeserhalt

Das Einfamilienhaus ist Teil einer der ältesten Siedlungsbereiche des heutigen Witikons, ein Aussenquartier an einem aussichtsreichen Südhang mit Blick auf die Stadt Zürich. Der kompakte kubische Solitär wurde 1927 erbaut und ist vom Heimatstil und den neoklassizistischen Bauformen geprägt. Das Bestandesgebäude wurde saniert, umgebaut und im Erd- und Untergeschoss durch einen Anbau erweitert.
Die Haustechnik musste in weiten Teilen ersetzt werden, ebenso die Bäder und die Küche. Eine Aufwertung und bessere Belichtung des Dachgeschosses konnte durch vergrösserte Lukarnen sowie die Mitbenützung der Estrichbereiche erreicht werden. Das Dach und die Kellerdecke wurden energetisch saniert. Im Erdgeschoss des Anbaus hat eine grosszügige Küche und ein Essbereich für ca. 12 Personen Platz gefunden, im Untergeschoss befindet sich ein Studio, eine Nasszelle und zusätzlicher Stauraum. Eine zusätzliche Innentreppe im Anbau verbindet die beiden Ebenen sowie den unteren Gartenbereich mit dem Erdgeschoss.

Der Anbau wurde 2-geschossig als Stahlskelettbau auf einem Sockel aus Stahlbeton erstellt. Den filigranen und industriell anmutenden Ausdruck erhält das Gebäude durch den Einsatz eines Fenstersystems aus sehr schlanken Profilen mit nach aussen öffnenden Fensterflügeln.

Das Erdgeschoss des Anbaus bietet Platz für eine grosszügige Küche mit Essbereich. Die Küchenfronten bestehen aus massivem Eichenholz und werden kombiniert mit einem Tresen aus Beton und einem französischen Kochherd.

Durch die umschliessende Fensterfassade entsteht der Eindruck eines Gartenhauses, eine Terrassentür öffnet sich über eine Natursteinplattform direkt in den Garten.

Die historische Bausubstanz wurde bewahrt, ergänzt und dem heutigen Wohnstandard entsprechend aufgewertet, so konnte die Ausstrahlung des Altbaus erhalten bleiben.

Bauingenieur: DAWI AG
HLS-Planer: P. Schärli und Partner Sanitärplanung GmbH
Bauphysik: Gartenmann Engineering AG
Schadstoffexperte: Gartenmann Engineering AG
Fotografie: Beat Bühler Fotografie

Loftausbau Spinnerei III, Windisch

Projektstand: Realisiert

Umbau und Erweiterung Schulanlage Hellwies, Volketswil

Projektstand: Realisiert, mit BIM

Wohnüberbauung Hagmannareal, Winterthur

Projektstand: Realisiert