weberbrunner architekten

Loftausbau Spinnerei III, Windisch

Projektstand: Realisiert

  • Bauherrschaft:  Privat
  • Auftrag:  Direktauftrag
  • Realisierung + Bauleitung:  2016 - 2017
  • Status:  Realisiert
  • Funktion:  Architekt Innenausbau
  • Auszeichnungen:  best architects 2021

Eine Familie stellt sich einem Wohnexperiment: Sie wünscht sich, in einer urbanen Umgebung mit guter Nachbarschaft und gemeinschaftlichen Orten zu leben. Sie findet ein Industrieloft mit 150 Quadratmetern und 25 Metern Tiefe. Ist es möglich, hier mit sieben Personen auf wenig Fläche bewusst suffizient zu wohnen? Wie kann dieser spannende Raum für eine Familie erobert werden? Das verdichtet-gestapelte Leben und der Tageslichtanteil im Loft werden formgebend, weniger der Fokus auf die Oberflächen und Materialien.

Die Anfrage stellte eine willkommene Gelegenheit dar, eine spezifisch nachhaltige Wohntypologie in Form des Hallenwohnens zu entwickeln. So entstand ein Konzept mit verschachtelten Nutzungen: Es gibt zwei überhohe Räume mit direktem Tageslicht. Nach Osten orientieren sich die Bereiche für Hobbys wie Musizieren, Basteln, Nähen, Spielen. Nach Westen ausgerichtet sind die Küche mit einem grossen Esstisch und die Loggia. Ein weiterer Gemeinschaftsort befindet sich ähnlich einer Piazza innenliegend. Er dient als Treffpunkt für Projektionen sowie Hauskinoabende und ist von hochliegenden Fenstern umgeben. Zwischen diesen drei Bereichen sind die klösterlichen Kojen der Familienmitglieder zum Schlafen, Lesen oder Sich-Zurück-ziehen untergebracht.

Es entsteht ein Familienort mit hoher sozialer Nachhaltigkeit, wo in einer zukunftsweisenden, flächen- und kosteneffizienten Art gewohnt und das Leben geteilt werden kann.

Flächensuffizientes Wohnen: 150m2 für eine siebenköpfige Familie

Urbanes Wohnen im Industrieloft

Sanierung und Umbau Mehrfamilienhaus Dolderstrasse, Zürich

Projektstand: Realisiert

Umbau für Kita, Berlin Alt-Tempelhof

Projektstand: In Planung

42homes, Windisch

Projektstand: Wettbewerb